Headerbild-1920x1000px-2-9.jpg

AVAG Thun Dampfversorgung

Waschen mit erneuerbarer Energie

In der Kehrichtverbrennungsanlage (KVA) Thun werden jährlich 120’000 Tonnen brennbare Abfälle verwertet. Die AG für Abfallverwertung (AVAG) sorgt für die Bereitstellung dieser erneuerbaren Energie in Form von Dampf, Strom und Fernwärme für das Waffenplatz-Areal und umliegende Gebiete. Von der erneuerbaren Energie aus der KVA profitiert heute auch die Wäscherei von armasuisse, die sich ebenfalls auf dem Areal befindet. Um einen effizienteren Betrieb zu ermöglichen, wird heute Dampf anstelle der früheren Heisswasserversorgung eingesetzt. Das Team von eicher+pauli plante dafür eine neue 700 m lange Dampfleitung zwischen KVA, Spitzenlastzentrale und Wäscherei.
Ein neuer Hochdruckdampfkessel in der Spitzenlastzentrale garantiert eine ganzjährige Versorgungssicherheit und Redundanz, welche beispielsweise während der jährlichen KVA-Revision im Sommer zu tragen kommt. Im Endausbau der Wäscherei ist ein Dampfbezug von ca. 10 GWh/a vorgesehen, der fast ausschliesslich mit erneuerbarer Energie gedeckt wird.
Dampfbezug im Endausbau 10 GWh/a

Expertise

  • Energietechnik

Auftraggeber

AVAG KVA AG

Objektart

  • Stadt Gemeinde
  • Industrie Gewerbe

Energieträger

  • Abwärme ARA/KVA/Prozesse

Leistungen e+p

  • Energieplanung
  • Fernwärme Planung
  • Energieanlagen Planung
  • Gebäudeautomation
  • Gesamtleitung
  • Fachkoordination
  • Dampfanlagen Planung

Baujahr

Headerbild-1920x1000px-2-11.jpg
Image-Gallary-1-1440x996px-2-2.jpg
Image-Gallary-2-1440x996px-2-7.jpg

Unpublished form